MULTIBLITZ

Schon im Firmennamen „Multiblitz“ steckt eine technische Revolution. Bereits seit 67 Jahren stellt das Unternehmen Premium-Studioblitzsysteme her.

Dr. Ing. Dieter Mannesmann gründete 1948 die „Gesellschaft für Multiblitz Geräte“. Er gilt als einer der Pioniere der Studioblitztechnik und entwickelte die ersten elektronischen Blitzgeräte unter dem Namen „Multiblitz“. Bereits 1947, ein Jahr vor Firmengründung, war der Prototyp fertig entwickelt. Als er auf den Markt kam, ermöglichte er Fotografen mehrfach (daher „multi“) auszulösen, ohne die Blitzröhre nach jedem Bild zu wechseln. Für viele kam dies einer Revolution gleich. Der bahnbrechenden Erfindung folgten zahlreiche weitere Innovationen.

Außerdem führte Dr. Mannesmann den Begriff „Leitzahl“ und die dazugehörige Berechnungsformel ein. Er ärgerte sich immer wieder darüber, dass es keine vergleichbare Messmethode für die Wirkung eines Blitzes gab. Daher entwickelte er die heute weltweit gebräuchliche und von allen Herstellern angegebene Leitzahl (im Englischen: Guide Number). Sie half Generationen von Fotografen, die Leistung eines Blitzgeräts und die Kameraeinstellung zuverlässig einzuschätzen. Wer sie nicht kennt: Die Formel lautet „Leitzahl geteilt durch die Entfernung beim Blitzen ergibt die einzustellende Blende“. Bis heute führt das Team von Multiblitz das Erbe von Dieter Mannesmann fort. Seit 67 Jahren entwickelt das Kölner Traditionsunternehmen immer wieder wegweisende Konzepte und zuverlässige Lösungen.

Zum Geschäftsmodell gehört, dass vom Produkt-Design bis zum Vertrieb alles unter einem Dach in der Kölner Manufaktur vereint bleibt. Dieses Modell macht es dem Hersteller möglich, flexibel und schnell innerhalb seiner Entwicklungsprozesse zu reagieren. Außerdem greift er dank einer engen Partnerschaft mit Fotografen individuelle Wünsche schnell auf und setzt sie praxisnah um.

Blitzgescheit

Als die vier Säulen des Multiblitz-Produktportfolios nennt die Firma: Leistung, Design, Zuverlässigkeit und Service. Für Fotografen bedeutet dies konkret, dass sie unter vielfältigen Bedingungen eine konstant hohe Lichtqualität erhalten. Dafür greifen sie auf die einzigartige Kombination von Formen und Funktionen der Multi­blitz-Geräte zurück. Einsteiger in die Studiotechnik können auf den ebenso handlichen wie preiswerten „200Ws Compact Plus MKII“ bauen, daneben bietet das Sortiment professionelle Kompaktgeräte der mittleren und hohen Leistungsklassen bis hin zum anspruchsvollen „XPAC 24AS“ Studiogenerator mit einer asymmetrischen Leistungsverteilung.

Neben stationären und mobilen Premium-Blitzsystemen hat sich Multiblitz jetzt der LED-Technik angenommen. Mit dem neuen Modell „V6 Multi-Voltage LED-LIGHT“, das erstmals auf der Photokina 2014 in Köln präsentiert wurde, bietet Multiblitz eine der leistungsstärksten und dabei kompaktesten LED-Dauerlichtlösungen für Foto und Video an. Genau wie bei den Blitzsystemen wurde sie gemäß höchsten Ansprüchen entwickelt. Besonders bei der Auswahl des Herzstücks, des LED-Moduls, wurden laut Hersteller keine Kompromisse gemacht.

Unter www.multiblitz.de ist alles über die Studiozubehöre zu finden. Der QR-Code spielt ein Video ab, das den Multiblitz V6 im Einsatz zeigt.